KONZERT

Montag | 24. Oktober 2022 | Beginn: 21 Uhr | Eintritt frei

DAILY THOMPSON

Einflüsse aus Grunge, Garage und Indierock fließen zu einem völlig übersteuerten, extrem fudgigen Superfuzz-Bigmuff zusammen. Der Sound ist ein Feuerwerk aus Noise, Indie-Blues bis hin zu Stoner-Rock, immer mit für den Daily Thompson üblichen Fuzz-, WahWah- und Distortion-Attacken kreieren sie ihren 90ies Fuzz-Desert-Rock. Besonders die zwei Leadvocals sind nicht oft in dem Genre zu finden.

Die letzten Jahre hat das Trio sozusagen auf der Straße verbracht. Daily Thompson haben sich schon auf unzähligen Shows bewiesen, darunter auch Festivals wie z.B. das WDR Rockpalast Crossroads Festival, Reeperbahn Festival, Orange Blossom Special Festival oder Krach Am Bach! Bühnen wurden mit Bands wie Liam Gallagher, Portugal The Man, Maximo Park, Earthless, Mustasch, Nebula, Truckfighters und vielen mehr geteilt.

Für 2021/22 sind Festivals wie das Freak Valley, Stoned From The Underground und Rock Im Wald bestätigt. Obwohl die Band durchgängig auf Tour ist, veröffentlichen sie Singles und Alben am laufenden Band. 2014 wurde das selbstbetitelte Debüt-Album veröffentlicht, 2015 wurde die Split 7“ „Spit Out The Crap“ mit der US Band Mos Generator released und 2016 veröffentlichte die Band ihr zweites Album „Boring Nation“. Den Release der Split 7“ „River Haze“ feierten sie 2017 auf dem Reeperbahnfestival. 2018 wurde das Album „Thirsty“ veröffentlicht. Im Januar wurde außerdem die Split EP mit der Künstlerin Elli De Mon released, die italienische Antwort auf
Seasick Steve.

2020 unterschrieb die Band bei dem Berliner Label Noisolution und hat mittlerweile ihr viertes Album „Oumumua“ (2020) und das aktuelle, fünfte Album „God Of Spinoza“ (2021) veröffentlicht.

2410 - Bands am Montag Daily Thompson

DIRTY TALONS

DIRTY TALONS aus Wien – hervorgegangen aus den aufgelösten Punkrockern Astpai – spielen Riffrock mit drei Gitarren, musikalisch stark beeinflusst
von Bands wie Sheer Mag, Kvelertak, Thin Lizzy, Van Halen, sowie Boston
und Judas Priest, während Jess’ durchdringende aber cleane Vocals teilweise eher an 80er Jahre-Pop erinnern und thematisch vor inneren Konflikten und
Selbstzweifel, Narzissmus und Manipulation, aber auch self-empowerment und determination nur so platzen.

Foto © Emily Assiran

Foto © Emily Assiran

DAILY THOMPSON auf:
Facebook
Bandcamp
Instagram

DIRTY TALONS auf:
Bandcamp
Youtube