When:
10. Oktober 2018 @ 20:30 – 23:45
2018-10-10T20:30:00+02:00
2018-10-10T23:45:00+02:00
Crazy Wednesday: Fuck, the Lion King! Science Slam

J a z z & S c i e n c e S l a m

Fuck, the Lion King!
Geschlecht, Sexualität und Macht in Disneys Animationsfilm

Science Slam mit Dr. Christian Stewen

Dr. Stewen ist Medienkulturwissenschaftler mit Analyseschwerpunkten auf medialen Konstruktionen von Identität, Kinder- und Jugendmedien und Animationsfilm sowie Medienpädagogik. Derzeit arbeitet er an der vhs Hochtaunus in Oberursel und ist freiberuflicher Dozent und Autor.

Science Slam mit Dr. Victor López López

Mit viel Witz, einer gelungenen Präsentation und einfachen Worten macht er sein Promotionsthema populär. Seinen ersten Science Slam entschied er aus dem Stand für sich. Victor Lopez Lopez hat Chemieingenieurwesen in Spanien und an der Uni Bayreuth studiert, bevor er im Jahr 2010 an die Ruhr-Universität nach Bochum kam. Er untersucht hier, wie viel CO2 bestimmte Lösungsmittel aufnehmen. Nicht unbedingt das Thema, dass die Massen bewegt, geschweige denn unterhält.

Die Session Band des Abends
Beauty and the Bass

Das seit dem Sommer 2017 bestehende Duo „Beauty and the Bass“ versteht sich als eine Reduktion auf das absolut Wesentliche: Gesungene Melodien, die durch den erdigen Klang des Kontrabasses untermalt werden. Die beiden Musiker Katrin Bürck und Niklas Schumacher studieren an der Hochschule für Musik Mainz im Studiengang Jazz und Populäre Musik. Dort belegten sie bereits unter anderem speziell auf das Spiel im Duo ausgerichtete Kurse bei Sebastian Sternal, dem aktuellen Leiter der Jazz-Abteilung. Angesichts dieses Hintergrundes bildet der Jazz einen großen musikalischen Schwerpunkt, jedoch stehen auch Stücke aus den Bereichen Pop, Musical, Chanson, Blues, einige Eigenkompositionen und die ein oder andere Überraschung auf dem Programm.

Katrin Bürck – Beauty
Niklas Schumacher – Bass

Einlass ist um 20:30 Uhr, los geht es um 21:00 Uhr und im Anschluss findet die Jam-Session statt.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Foto © Christian Stewen